Gefühlskarten
 
 
Fortbildungen
 
 
 
Referenzen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Mensch sein - Mensch bleiben | Referenzen

 

   
 

 


Schulentwicklungsbegleitung an der GS Wellbachschule durch Frau Stephanie Bartsch

Von Januar 2014 bis zum Oktober 2015 begleitete Frau Stephanie Bartsch den Schulentwicklungsprozess der Wellbachschule in Bielefeld. Im Fokus der Entwicklung stand die Förderung Lehrergesundheit der Lehrkräfte an dieser Schule. Frau Bartsch gelang es in einer ganztägigen Einführungsveranstaltung die Kolleginnen und Kollegen durch vielfältige, unterschiedliche Anregungen dahingegend zu unterstützen, dass alle Lehrkräfte belastende Situationen im Schulalltag angstfrei darlegen konnten. Nach Einrichtung einer Steuergruppe erarbeitet das Kollegium Kriterien, um den Schulalltag zunächst von Aktivitäten zu entlasten, die für eine gute und gesunde Schule nicht unbedingt notwendig sind. Im weiteren Verlauf entwickelte das Kollegium Verfahren, um die Belastungen im Schulalltag gerecht zu verteilen und stark belasteten Kolleginnen Entlastungen zu verschaffen. Auch wenn es im Verlauf dieser Entwicklung zu unterschiedlichen Einschätzungen seitens der Kolleginnen und Kollegen oder der Schulleitung kam, gelang es Frau Bartsch immer durch eine gute Zielfokussierung, die Entwicklung zur gesunden Schule positiv zu fördern. Inzwischen ist die Beachtung des Gesundheitsaspektes bei allen Vorhaben selbstverständlicher Bestandteil der Projektentwicklung. Dies schlägt sich unverkennbar auch in der Terminplanung nieder, die mit deutlich höherer Transparenz mit allen Beteiligten kommuniziert wird. Abschließend lässt sich feststellen, dass die Schulbegleitung durch Frau Bartsch das Kollegium und die Schulleitung für das Thema Lehrergesundheit sensibilisiert und zu einer offenen Kommunikation über belastende Situationen im Schulalltag geführt hat. Auch wenn nicht alle Wünsche zur Entlastung in Anbetracht der Vorgaben durch die Schulaufsicht umgesetzt werden konnten, hat sich die Arbeitszufriedenheit erhöht.

Bielefeld, den 23.11.2015

Martin Homann
Schulleiter

"Begleitung einer Schulfusion mit 2 Standorten"

Liebe Stephanie,

seit dem Schuljahr 2013/14 sind die beiden ehemals selbstständigen Schulen Johannesschule Mesum und Ludgerusschule Elte zu einer Schule, der heutigen Johannesschule Mesum/Elte, fusioniert. Es war für uns ein Glücksfall, dass uns die Unfallkasse NRW dich als Schulentwicklungsbegleiterin kurz zuvor an unsere Schule geschickt hat.

Besonders beim Prozess der Schulfusion, aber auch bei unserer Arbeit rund um die Einführung des jahrgangsübergreifenden Lernens zunächst in den Klasse 1/2, später dann in Klasse 3/4, hast du uns intensiv und konstruktiv begleitet. Komplexe Aufgaben konntest du immer wieder gemeinsam mit uns strukturieren und sie so in für uns leistbare Abschnitte herunterbrechen. Du hast uns geholfen, Aufgaben, Ergebnisse und Erfolge zu visualisieren und Probleme zu fokussieren. Ein besonderes Anliegen war es dir stets, die gesamte Schulgemeinde, Kinder, Lehrer, Mitarbeiter und Eltern in den Blick zu nehmen und in die Mitgestaltung der Prozesse einzubeziehen.

Gemeinsam mit dem Lehrerkollegium entwickeltest du einen Fortbildungsplan und leitetest schulinterne Fortbildungen zu den Themen "Auf dem Weg zur gemeinsamen Schule", "Leitbildentwicklung" sowie "Lehrergesundheit".

Sehr bereichert hast du die Arbeit in unserer Steuergruppe. Auch hier hattest du ein gutes Auge dafür, Arbeitsschritte einzuteilen und Aufgaben gleichberechtigt weiterzugeben.

Besonders aber deine Fähigkeit, aufkommende Probleme und Missstimmungen im Keime zu erkennen, darauf einzugehen und so auf eine stets gute Atmosphäre aller im Schulfusionsprozess beteiligter Menschen zu achten, machte deine Arbeit für uns so wertvoll.

Vielen Dank dafür!

Gerrit Feld
Schulleiter der Grundschule
Johannesschule Mesum/Elte
Hauptstandort Mesum:Schulstraße 5
48432 Rheine
Tel.05975/1286

Liebe Stephanie Bartsch,

das Gespenst "Inklusion" machte uns Angst mit der Vorstellung, nach der baldigen Schließung unserer Förderschule in Zukunft in Regelschulsystemen vereinzelt und orientierungslos verloren zu gehen. Wir sind sehr, sehr dankbar, dass es Ihnen in so großartiger Weise gelungen ist, uns den Mut zu geben, diesem Gespenst seine Hülle zu rauben. Dadurch sind wir nun in der Lage, angstfrei und mit dem Vertrauen auf unsere umfangreichen Kompetenzen den vielen zu erwartenden Problemen in der Zukunft entgegenzutreten. Trotz Ihrer beeindruckend hohen Professionalität waren Sie gleichzeitig so nah bei unseren emotionalen Problemen, dass alle die Sicherheit fanden, ihre Ängste aktiv in den Fokus zu nehmen. Es waren zwei Tage, die uns so wertvoll wurden, wie kaum eine andere Fortbildung jemals zuvor. Wir haben nun ein Konzept, wie wir den Schritt aus der Förderschule heraus mit Mut und Zuversicht gehen können. Ich wünsche solche Tage auch allen KollegInnen in den anderen Förderschulen.

Herzlichst

Hans-Peter Giese
Schulleiter

Pestalozzischule
Städt. Förderschule
Förderschwerpunkte Lernen und Sprache Ottostr. 123
47198 Duisburg
Tel 02066 370276

Pädagogischer Tag zum Thema
"Lehrergesundheit" am 26.9.15

Landesberufsschule Gast- und Nahrungsmittelgewerbe
"Emma Hellenstainer"
Direktorin Brigitte Gasser Da Rui
Schulleiter Christoph Schuster
Fischzuchtweg 9
39042 Brixen
Italien

E-Mail: lbs.bx-hellenstainer@schule.suedtirol.it


Liebe Frau Bartsch,

ich hoffe, Sie hatten eine gute Rückreise.
Ich möchte mich nochmals herzlich für den schönen Tag bedanken. Die Gespräche am Nachmittag in den Kleingruppen waren durchwegs zielgerichtet und entspannend.

Insgesamt gab es viele positive Rückmeldungen seitens meiner KollegInnen, die Ihre Professionalität sehr geschätzt haben.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und vielleicht führen Ihre Wege nochmals nach Südtirol, um Land und Leute zu genießen.

Herzliche Grüße
Christoph Schuster

Anne-Frank-Realschule in Greven

Ganz herzlichen Dank, liebe Frau Bartsch, für die schnelle Antwort/das Weiterleiten. Der Spot ist wirklich herrlich provokativ und als Start in einen Workshop zum Thema Lehrergesundheit einfach schön.
Ich habe Ihren Workshop wieder sehr genossen, auch wenn es immer nur Bruchstücke waren. Da ich selber aber sehr ähnlich arbeite, kann ich gut visualisieren, wie Ihr vollständiger Workshop sich aufbaut und vor allem, wie er rüberkommt -und das tut er. Ihr Workshop ist immer "der" Lichtblick auf Lehrerfortbildungen, denn leider gibt es nicht wirklich viele gute TrainerInnen/Inhalte.
Ich würde mich freuen, wenn sich gelegentlich die Möglichkeit für Zusammenarbeit bietet und habe Sie als Referentin ganz klar auf meiner Liste.

Ein angenehmes und genussvolles Wochenende wünscht Ihnen

Dorothée Remmler-Bellen

Studienleiterin und Dozentin
Vorstand Berufsverband Deutscher Präventologen e.V.
Zentrum für Prävention u. psychosoziale Weiterbildung
Bieth 31
41334 Nettetal
www.zppw.de
Tel +49-2153-9587039
--

Referentin auf Honorarbasis in der Historisch ökologischen Bildungsstätte in Papenburg
"Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation für Lehrkräfte" und "Elterngespräche - Von der Konfrontation zur Kooperation"

Leiter Thomas Südbeck
Historisch ökologische Bildungsstätte
Spillmannsweg 30
26871 Papenburg

--

Referentin auf Honorarbasis in der Volkshochschule Grafschaft Bentheim
"Entlastungsstrategien zur langfristigen Erhaltung der eigenen Arbeitszufriedenheit und Gesundheit für Verwaltungsfachkräfte"

Fachbereichsleiterin Karola Langenhoff 
Volkshochschule Grafschaft Bentheim 
Bernhard-Niehues-Str. 49 
48529 NordhornTel. 05921/836517
 

--

"Entlastungsstrategien zur langfristigen Erhaltung der eigenen Arbeitszufriedenheit und Gesundheit"

Schulleiterin Anne Haumann
Grundschule Im Reitwinkel
Feldstr. 13 a
45661 Recklinghausen

--

"Zeit- und Projektmanagement für Schülervertretungen" 
für die SV-Beraterinnen und SV-Berater 

Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ)

Zentrum fur Informationstechnologie und Medienbildung

Richthofenstr. 29
31137 Hildesheim
Ansprechpartner: Albert Ruppel 
Tel 0174 1577774

--

Schulinterne Lehrerfortbildung im Januar 2011
"Gewaltfreie Kommunikation im Schulalltag"

Deutsche internationale Schule Den Haag
Schulleiterin für die Grundschule: Ulrike Cordier
Van Bleiswijkstraat 125
2582 LB Den Haag
Niederlande

--

Schulinterne Fortbildung für Eltern und Mitarbeiter der Grundschule Zetel im September 2010

Zum Originalschreiben hier klicken

Meike Kreutzburg
Rektorin
Grundschule Zetel
Schulstr. 8
26340 Zetel

kontakt@gs-zetel.de
www.gs-zetel.de

--

Fortbildung:
"Entlastungsstrategien zur langfristigen
Erhaltung der eigenen Gesundheit und zur Steigerung der Arbeitszufriedenheit"

Reinhard Zörner
Studienseminar für Lehrämter an Schulen – Münster II
Seminar für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen

Moltkestraße 18
48151 Münster

Reinhard.Zoerner@sts.nrw.de

--

Schulleiter Benno Schomaker
Schule in der Dodesheide
Grundschule und Förderschule Schwerpunkt Lernen
Bassumerstr. 1
49088 Osnabrück
Tel. 0541-17655
www.schule-in-der-dodesheide.de

--

"Zeit- und Selbstmanagement"
für Pflegedienstleitungen
im Schulungszentrum Ottersberg der ProSenium Gruppe

Geschäftsführer Jörg Viet
Büro Buxtehude
Heideweg 42
21614 Buxtehude

Tel. 04161-66026

--

Schulleiter Lothar Wehleit
Ratsgymnasium Osnabrück
Hans –Böckler- Straße
49074 Osnabrück
Tel. 0541-323 4383

wehleit@ratsgymnasium-osnabrueck.de
www.ratsgymnasium-osnabrück.de

--

Schulleiterin Sylva Schlie
Gymnasium Bad Essen
Schulallee 30
49152 Bad Essen
Tel. 05472-1622

s.schlie@osnanet.de
www.gymnasium-bad-essen.de

--

Schulleiterin M. Rövekamp-Zurhove
Gymnasium Ursulaschule
Kleine Domsfreiheit 11-18
49074 Osnabrück
Tel. 0541 318-701

sekretariat@ursulaschule-os.de
www.ursulaschule-os.de

--

Schulleiter Herr Schumacher
Abendgymnasium Sophie Scholl
Kalkhügel 25
49080 Osnabrück

Tel. 0541- 57 10 65
info@abendgymnasium-sophie-scholl.de
www.abendgymnasium-sophie-scholl.de

--

kommissarischer Schulleiter A. Wegmann
Haupt- und Realschule Neuenkirchen
Am Schulhof 1
49586 Neuenkirchen
Tel. 05465-1422

info@hrs-neuenkirchen.de

www.hrs-neuenkirchen.de

--

Schulleiter Volker Wallrabenstein
Realschule Bad Iburg
Kronesch 3
49186 Bad Iburg
Tel. 05403-7317-0

realschule.bad.iburg@osnanet.de www.rsbadiburg.de

--

Schulleiterin Sigrid Lange-Glandorf
Heilig-Geist-Schule
Reinhold-Tilling-Weg 62
49088 Osnabrück

--

Schulleiter Herr Feldkamp
Johannisschule
Süsterstraße 8-10
49074 Osnabrück

Tel. 0541-2026739

gsjohannisschule@osnanet.de

--

Schullei
ter Herr Feldkamp
Backhaus Grundschule
Hackländer Straße 8
49074 Osnabrück

Tel. 0541-2022825

gsjohannisschule@osnanet.de

--

Dr. Gerrit Schnabel
Unfallkasse Nordrhein-Westfalen
Regionaldirektion Westfalen-Lippe
Abteilung Schulen
und Tageseinrichtungen für Kinder
Salzmannstr. 154
48159 Münster

g.schnabel@unfallkasse-nrw.de
www.unfallkasse-nrw.de

 

ZEUGNIS - Kompetenz-aktivierende (hypnosystemische) Konzepte für Coaching, Persönlichkeitsentwicklung, Team- und Organisationsentwicklung

ZEUGNIS - Begleitung von Schulentwicklungsprozessen

ZEUGNIS - Mediation

ZEUGNIS - Sozialpädagogik

ZERTIFIKAT - EOL-Trainer

Gunther Schmidt und ich bei der Zeugnisübergabe

--

 

Sehr geehrte Frau Bartsch,

ich möchte Ihnen auf diesem Weg eine kurze Rückmeldung zur Lehrerfortbildung vom 06.11. 12 zukommen lassen. Wir haben gestern auf der Lehrerkonferenz noch einmal den Tag thematisiert. Das Kollegium war einhellig sehr zufrieden mit dem Verlauf des Tages. Die Fortbildung hat vielen "ausgesprochen gut gefallen". Kollegen haben "vieles wiedererkannt, was im Alltag leider oft vergessen wird und aus dem Blick gerät". Sie als Referentin  wurden als sehr kompetent erlebt, die den umfangreichen "Input" in sehr interessanter, lebendiger Weise darstellte. Etliche Kollegen gaben an, den Tag nachdenklich verlassen zu haben mit dem inneren Wunsch, sich selbst und das eigene Befinden mehr in den Blick zu nehmen. Das ist ja genau das, was wir erreichen wollten.

Vielen Dank noch einmal und freundliche Grüße!
Hans-Josef Jahn

Gesundheitsbeauftragter der
Theodor-Heuss-Schule
Gemeinschaftshauptschule
Düdingsweg 9
59302 Oelde
Tel.: 02522/72930

--



Tecklenburg, den 30.08.2010

Liebe Frau Bartsch,
wir haben einen Grund zum Feiern: Die Freie Schule Tecklenburger Land ist mit einer Sekundarstufengruppe in diesem Jahr gestartet! An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen ganz herzlichen Dank aussprechen für die so wertvolle Unterstützung des Projektes durch die von Ihnen durchgeführte Mediation und Moderation der Vereinsarbeit. Mithilfe Ihrer wachen und zielsicheren Auffassungsgabe gelang es, dass auch die zum Teil überaus komplexen Problemsituationen für alle Mitwirkenden leichter erfasst und konstruktiv bearbeitet werden konnten. Dabei hatten Sie auf  wertschätzende Weise die verschiedenen subjektiven Sichtweisen, die unterschiedlichen Interessen und Bedürfnisse der vielen Beteiligten (30 bis 40 Personen!), immer im Blick. Sie haben uns sehr geholfen, in einen guten, kooperativen Kommunikationsprozess zu kommen und eine effiziente und lösungsorientierte Zusammenarbeit bei einem so großen und aufregenden Projekt einer Schulgründung zu ermöglichen!
Sicherlich werden wir Ihre Kompetenz auch in Zukunft noch benötigen und freuen uns schon jetzt auf die weitere Zusammenarbeit!

Herzlichste Grüße
Michaela Tiedemann
Dipl.-Psych. und Gründungsmitglied der Freien Schule Tecklenburger Land e.V.

--


Sehr geehrte Frau Bartsch,
heute möchte ich mich bei Ihnen mit Rückblick auf das vergangene Jahr für unsere vielseitige und produktive Zusammenarbeit bedanken.
Die Evaluation Ihrer Arbeit bei unseren Mitgliedsschulen und Kooperationspartnern hat  ergeben, dass Ihre Seminare und Fortbildungsangebote stets sehr positiv und überaus hilfreich von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern angenommen werden.
Die gemeinsame Planung der SCHILF zur „Gewaltfreien Kommunikation im Klassenzimmer“ in der letzten Woche war sehr gewinnbringend und hat mir nochmal Ihr immenses Kompetenzspektrum verdeutlicht.
Vielen Dank auch für die anregende Diskussion zum Thema „punished by rewards“, die mich nachhaltig beeindruckte.
Zwingender Anlass, die gemeinsame Arbeit an der Leitidee der Guten gesunden Schule mit Ihnen fortsetzen zu wollen ist die kürzliche Auseinandersetzung über Gelingensfaktoren für eine integrierte Bildungs- und Gesundheitsförderung in Schulen.
Ihnen noch eine schöne Woche und viel Erfolg bei dem Vortrag morgen
wünscht Ihnen

Dr. Gerrit Schnabel
-Unfallkasse NRW-

--

Seminar „Elterngespräche – Gesprächsführung“ GEW Forum Schule am 28.2.2008 „Gesunde Schule“

Das Seminar hat viel Spaß gemacht, war leider viel zu kurz. Vielleicht sehen wir uns an anderer Stelle einmal wieder.
Bis dahin: Alles Gute.

Herzliche Grüße Anke Grändorf

--

"Ich kenne Frau Bartsch aus ehrenamtlichen Zusammenhängen (Fliegende Schulpartner) seit ca. 16 Monaten. Dabei habe ich sie als in der Sache kompetente und in ihrem Kommunikationsstil klare Mitwirkende kennen gelernt. Frau Bartsch hat der durchaus heterogenen Gruppe ihre Kenntnisse bereitwillig zur Verfügung gestellt und damit für die Professionalisierung der Gruppe Wesentliches geleistet. Frau Bartsch versteht es, sachbezogen zu agieren, fremde Emotionen zu kanalisieren und eigene zurückzustellen. Während eines Schulungsabends habe ich ihre transparente und auf Struktur bedachte Leitung sehr geschätzt."

Hartmut Ranke
Leiter des Ratsgymnasium Osnabrück a.D.

--

27.5.08 Vortrag Zeit- und Selbstmanagement ermöglicht durch die GEW Osnabrück-Land

Ein Nachmittag, der sich wirklich gelohnt hat!
Fachkompetenz, Erfahrung und viel Einfühlungsvermögen – das waren meine Eindrücke von Ihrem Vortrag. Ich fand es gut, dass Sie viele praktische Anregungen und Tipps auf Lager hatten. Nun liegt es an mir/uns etwas daraus zu machen.

Vielen Dank!
Sabine Knipping


--

2.6.2008 Vortrag "Zeit- und Selbstmanagement" im Kloster Ohrbeck

Danke für einen kurzweiligen Nachmittag. In vielen Äußerungen konnte ich mich sehr gut wieder finden. Endlich mal jemand, der den Lehrern aus der Seele spricht!

Gruß Marlene Korten

--

Sehr geehrte Frau Bartsch,
 
wir möchten Ihnen recht herzlich für die aufbauende Fortbildung danken. Gestärkt und guten Mutes gingen die Kolleginnen und Kollegen am Ende der Sommerferien aus dieser SCHILF heraus in das neue Schuljahr.
Wir schätzen die Flexibilität, mit der Sie unsere Wünsche und Bedürfnisse im Vorfeld in Ihr Programm aufgenommen haben, und die Professionalität in der Umsetzung. Wir kommen gern erneut auf Sie zurück und empfehlen Sie in der Zwischenzeit wärmstens weiter.
 
Herzlichen Dank noch einmal und mit freundlichen Grüßen

Adalbert Wegmann, Ellen Kashung Shimrah und Markus Schulz

Schulleitungsteam Haupt- und Realschule Neuenkirchen